Samstag, 15. Juni 2019ThuTrans DLL

nur für Programmierer:    ThuTrans-DLL    oder   NTv2-Gitter

Sie erhalten hier die DLL-Dateien des Transformationsprogrammes ThuTrans zur weiteren Verarbeitung in eigenen Programmen. Im zip-Paket finden Sie eine kleine HTML-Hilfe. Außerdem können Sie hier noch eine 7-seitige Dokumentation zum Einbau von ThuTrans in Applikationen herunterladen. Weiter darüber hinaus gehende Hilfen können wir nicht liefern. ThuTrans arbeitet 3-dimensional, die Ergebnishöhen (HN76 oder NHN92) sind inzwischen veraltet.

Der Einbau in Ihre Software liegt in eigener Verantwortung. Testen Sie die Funktion Ihres Programmes mit Hilfe des Windows-Programmes ThuTrans oder mit geeigneten Passpunkten.

 

ThuTrans-DLL-Dateien

 

Die Handhabung des offenen NTv2-Verfahrens ist einfacher. Sie bekommen eine Gitterdatei (NTv2-Format in ASCII) mit Offsetwerten dLänge und dBreite zwischen den Bezugssytemen PD83 und ETRS89 für Thüringen.

Die Transformation läuft in mehreren Schritten ab:

  1. Quellabbildung auf dem Quellellipsoid in geod.Länge/Breite umformen (Reihenentwicklung Abbildung)
  2. im NTv2-Gitter für den Punkt dL und dB interpolieren (möglichst intelligente Interpolation)
  3. Quellsystem Länge/Breite   + dL/dB  = Zielsystem Länge/Breite (Addition)
  4. Zielabbildung der geod.Länge/Breite auf dem Zielellipsoid (Reihenentwicklung Abbildung)

z.B.

PD83 GK   -->   PD83 LB   ---interpolierte Offsetwerte--->   ETRS89 LB   -->   ETRS89 UTM32

oder auch rückwärts z.B.

ETRS89 XYZ  --> ETRS89 LB  ---interpolierte Offsetwerte--->  PD83 LB   --> PD83 GK 3.Streifen

Im zip-Paket erhalten Sie neben dem Gitter auch eine NTv2-Erklärung vom BKG.

Falls in Ihrer Software das NTv2 schon als Transformationsmöglichkeit vorgesehen ist und das Gitter in binärem Format benötigt wird, versuchen Sie es bitte mit der im zip-Paket enthaltenen Datei ntv2gridth.gsb.

Sollte das nicht funktionieren, würden wir uns über eine Rückmeldung freuen. Sie müssen dann einen zu Ihrem Programm gehörenden Konverter benutzen, um aus unserer ASCII-Datei das gewünschte binäre Format zu erzeugen.

 

 

NTv2